Produktauswahl
×

Warenkorb (Detailansicht)
Artikelbezeichnung

Mein Konto

×

Willkommen bei SMC

SMC Austria: Environment & Energy

Nachhaltiges Wirtschaften und umsichtige Ressourcennutzung sind in allen Unternehmensbereichen ein wesentliches Leitmotiv

Wir bei SMC sind der Überzeugung, dass Profitabilität und Wachstum auf verantwortungsbewusste Weise erreicht werden können. Unser Anspruch ist, ökonomisch, ökologisch und sozial gewissenhaft zu handeln und gesellschaftliche Verantwortung aktiv zu leben. Deshalb bauen wir auch im Environmental Management unsere Maßnahmen – sowohl international als auch lokal – sukzessive aus, um negative Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Denn als führendes Unternehmen im Bereich der Pneumatik hat CO2-Reduktion bei uns oberste Priorität; wir entwickeln laufend neue umweltfreundlichere Lösungen für unsere Kunden.

Eine der Schlüsselkomponenten unseres umfassenden Ansatzes ist die Konstruktion kompakter, leichter und langlebiger Produkte. Sie benötigen weniger Ressourcen in der Herstellung – und im Einsatz beim Kunden verbrauchen sie weniger Energie. All diese Bemühungen tragen zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei. Gerne möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in unsere zahlreichen Tätigkeiten für ein nachhaltigeres Wirtschaften und eine umsichtige Ressourcennutzung geben:

Auf Konzernebene werden unsere Bemühungen u.a. anhand folgender Dokumente dargestellt: 

  • ISO 14001
    Sämtliche SMC Standorte für Serienproduktion sind nach ISO 14001 zertifiziert.
  • SMC Sustainability Report
    Die SMC Corporation veröffentlicht jährlich einen Sustainability Report (weiter unten in der Box zum Download).
    Wesentliche Aspekte daraus:
    • Bei der Anwendung von SMC Produkten werden Energie- und Luftverbrauch minimiert sowie Platz und Gewicht eingespart.
    • Bei der Herstellung von SMC Produkten liegt unser Fokus auf der Reduktion von Abfall, Abwasser, Energie und bedenklichen Inhaltstoffen.
  • SMC – Sustainable Management of CO2
    Eine Darstellung des Zusammenhanges unserer Produkte mit der CO2 Emission finden Sie hier.
  • Energieeffizienz der Anwendungen
    SMC setzt einen deutlichen Schwerpunkt auf die Energieeffizienz der Anwendungen bei Kunden.
    Mehr erfahren

Selbstverständlich setzt sich unser Streben auch auf lokaler Ebene fort:

Umwelt- und Ressourcenschutz bei SMC Austria:

  • Compliance und Managementsystem:
    • Einsatz eines Rechtsregisters für Umwelt-, Anlagen-, und Arbeitsschutzrecht inkl Rechtsupdates.
    • Umweltthemen werden regelmäßig intern und extern im Zuge der ISO 9001 mitauditiert.
    • Regelmäßig durchgeführtes externes Energieaudit.
  • Maßnahmen im Bereich Logistik und Verpackung:
    • Die eingesetzten SMC-eigenen faltbare Tauschgitterboxen vermeiden Einweg-Überverpackungen im internationalen Warentransport.
    • Aus Umweltsicht kritisch zu betrachtende PU-Schaumpolsterungen zur Transportsicherung wurden durch innovative Kartonlösungen ersetzt.
    • Effizienzsteigerung und Ressourcenoptimierung durch Einsatz von Faltschachteln mit Einstecklasche damit ist kein Klebeband nötig.
    • Sämtliches Verpackungsmaterial ist bei der ARA (Lizenz Nr. 12017) lizensiert.
    • Übergabe der Verpackungsabfälle an verlässlichen und befugten Abfallsammler
  • Maßnahmen im Bereich Facility/Gebäude mit Fokus auf minimierten Energieverbrauch:
    • Laufende Verbesserungen an der Gebäudetechnik, sodass diese auf dem technischen Letztstand sind.
    • Austausch der Beleuchtungstechnik im Lager- und Fertigungsbereich auf sensorgesteuerte, besonders energiesparende LED-Technologie
    • Vollständige thermische Sanierung der Lagerhalle F (Fenstertausch, Isolierung von Wänden und Dach)
    • Erneuerung aller Gas-Heizkessel auf sparsame Brennwerttechnologie

Die erwähnten Maßnahmen führten in den vergangenen Jahren zu einem signifikant sinkenden Verbrauch bei Strom und Gas:

  • Stromerzeugung mit Sonnenenergie
    Der Standort Korneuburg setzt auf die Stromerzeugung mit Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 279kWp. Diese Anlagen tragen nicht nur maßgeblich dazu bei die Strom-Kosten für das Unternehmen zu verringern, sondern reduzieren auch den mit der Stromerzeugung verbundenen CO2-Ausstoß um jährlich ca. 90.000 kg.
  • Geringer Wasserverbrauch am Standort Korneuburg
    Die operativen Prozesse benötigen kein Wasser! Demnach wird auch kein Abwasser eingeleitet; die Teilereinigung in der Fertigung erfolgt in einem geschlossenen System. Das dort entstehende Abwasser wird als Abfall entsorgt und nicht eingeleitet.
    Der gesamte Wasserbedarf zum Bewässern der Grünanlagen stammt aus einem eigenen Brunnen.
    Der durchschnittliche Trinkwasserverbrauch betrug im Jahr 2020 lediglich rund 25 Liter pro Mitarbeiter und Arbeitstag, was verglichen mit Verbrauchsdaten von Bürostandorten einen sehr geringen Verbrauch darstellt. Das künftige gezielte Monitoring des Trinkwasserverbrauches wurde jedoch als Maßnahme definiert.
  • Abfallwirtschaft:
    Auch aus Sicht der anfallenden Abfälle ist SMC Austria ein sauberes Unternehmen: Die Menge an jährlich anfallenden gefährlichen Abfällen ist grundsätzlich gering und ist primär durch die anfallende Menge an Waschlauge aus der Teilereinigung bestimmt. Andere gefährliche Abfälle wie Batterien, Lack- und Kleberreste sind mengenmäßig sehr gering.
    Ein spezielles Sammelfass zur sicheren Lagerung und Entsorgung von (defekten) Li-Ionen Akkus steht bereit und ermöglicht eine sichere Sammlung dieser mit einem hohem Gefahrenpotential behafteten Produkte.
    Die anfallenden Metallabfälle werden sortenrein getrennt an einen befugten Altmetallhändler übergeben und so dem Recycling zugeführt. Die räumliche Nähe zu diesem Partner ermöglicht hohe Erlöse und hält die Transportwege gering.
    Die anfallende Menge an recyclingfähigem Altholz aus Transportverpackungen (Kisten und Paletten) nimmt in den vergangenen Jahren bezogen auf den Warenumschlag kontinuierlich ab.
    Mengenmäßig am bedeutsamsten ist die Abfallfraktion „Papier und Kartonagen aus der Verpackung“. Zwar steigt die Jahresmenge zuletzt deutlich an, jedoch ist dies direkt proportional mit dem wachsenden Warenumschlag.
  • Mobilität:
    Der Bereich Mobilität stellt einen bedeuten Faktor im gesamten Energieverbrauch bei SMC Austria dar.
    Daher sind Maßnahmen im Bereich der Fahrzeugflotte äußerst relevant:
    • Kontinuierliche Flottenerneuerung mit Fokus auf CO2-Verbrauch der Fahrzeuge
    • Ausbau des Anteils an E-Fahrzeugen: Derzeit Testbetrieb eines Elektrofahrzeuges im Praxiseinsatz im Vertriebsaußendienst
    • Errichtung der Ladeinfrastruktur am Standort Korneuburg. Mitarbeitenden stehen darüberhinaus Ladestationen für ihre privaten E-Bikes und -Roller kostenfrei vor Ort zur Verfügung.
    • Spritspartrainings für Nutzer von Firmenfahrzeugen
    • E-Lastenrad, E-Scooter und E-Golfcart im internen Einsatz am Firmengelände
    • Überdachte Fahrradabstellanlagen und Aktionen, um Mitarbeitende zum Fahrradfahren zu motivieren
    • MitarbeiterInnen-Befragung zum Mobilitätsverhalten und Ausarbeitung darauf aufbauender Initiativen
    • Bereits vor Covid-19-Pandemie Einführung von Home-Office-Zeiten, um die Fahrten an/ab Betriebsstandort zu verringern.

 

 

Unser lokales soziales Engagement

Unsere Gesellschaft liegt uns am Herzen, dehalb unterstützen wir jene, die auf Hilfe anderer angewiesen sind.

Unser lokales soziales Engagement

Erfahren Sie mehr über das weltweite Engagement der SMC Corporation

Der Mensch im Mittelpunkt

Unser Engagement für unsere Mitarbeitenden, die lokalen Gemeinden und die Zukunft der Technik

Der Mensch im Mittelpunkt

Die Umwelt liegt uns am Herzen

Unser Engagement für Nachhaltigkeit und zukunftsfähiges Wachstum

Die Umwelt liegt uns am Herzen

Relevante CSR-Dokumente

Sie haben Fragen?

Wir freuen uns auf ein Gespräch:
Environmental Management
M: environment@smc.at
T: +43 (0) 2262 62 280 0