Produktauswahl
×

Warenkorb (Detailansicht)
Artikelbezeichnung

Mein Konto

×

Willkommen bei SMC

Wechsel auf IO-Link leicht gemacht

Trotz der zahlreichen Vorzüge eines IO-Link-Systems – wie z. B. standardisierte und reduzierte Verdrahtung, erweiterter Informationsaustausch, Fernkonfiguration und -überwachung, einfacher Geräteaustausch und fortschrittliche Diagnostik – wissen wir, dass einige aufgrund der Annahme, Konfiguration und Programmierung seien komplex, vor einem Wechsel auf diese Technologie noch zurückschrecken. Eine Scheu ist jedoch unbegründet: Dank der verfügbaren Produktlösungen und der Expertise von SMC gelingt die Umstellung auf dieses kosteneffiziente Kommunikationsprotokoll weit einfacher und rascher, als man denken könnte.

  Von Bruno Salami, Product Manager Electrical Axis & Fieldbus, SMC Frankreich


SEPTEMBER 2022
IO-Link (IEC61131-9) ist ein anbieterunabhängiges serielles Kommunikationsprotokoll. Es ermöglicht den bidirektionalen Austausch von Daten mit IO-Link-kompatiblen Geräten wie Sensoren, Schaltern, Ventilen und Aktuatoren. Diese Geräte der Feldebene werden an ein IO-Link-Master-Modul angeschlossen, welches diese Daten über verschiedene Netzwerke oder Busprotokolle anderen Automationskomponenten zur Verfügung stellt (z. B. einer SPS oder einem Edge Device). So lassen sich alle Informationen, Prozessdaten sowie Geräteparameter und Diagnosedaten, sofort verarbeiten oder für langfristige Analysen in einer Cloud speichern.

Eine etwas andere Strategie
Der Ansatz unserer IO-Link-Master-Einheit unterscheidet sich von jenen vieler Anbieter. Integriert als zusätzliches Modul für einen Busknoten von SMC umfassen die Vorteile unserer IO-Link-Unit u.a. die einfachere Bauart und Verkabelung, den direkten Anschluss von bis zu 4 IO-Link-Geräten und eine eindeutige IP-Adresse.

Über zusätzliche Module können bei unserem System weitere IO-Link-Geräte, digitale I/O-Signale und analoge Signale eingebunden werden – ganz unabhängig davon, ob die angeschlossenen Geräte von uns oder von Drittanbietern stammen. Die Modularität der Einheit erlaubt den Anschluss von bis zu neun Kommunikationsmodulen und skaliert mit Ihrer Anwendung. Durch den weit geringeren Aufwand bei den Kommunikationseinstellungen über ein zentrales Interface können Sie Zeit und Kosten sparen.

IO-Link-Unit-Modul  ̶  Serie EX600-LAB1/LBB1: Erweitern Sie Ihre Kommunikationsmöglichkeiten


Einfache Umsetzung
Der integrierte Webserver ermöglicht das Monitoring der aktuellen Werte von IO-Link-Geräten und den Diagnoseinformationen. Der Vorgang ist sehr einfach: Über ein Ethernet-Kabel wird der PC an den Busknoten angeschlossen und seine IP-Adresse eingegeben. Sobald die IO-Link-Ports angezeigt werden, wählen Sie den Port aus, an den das IO-Link-Gerät angeschlossen werden soll. Nach dem Anschließen bietet Ihnen die Benutzeroberfläche eine Übersicht über sämtliche an das IO-Link-Master-Modul verbundenen Geräte.

Diese simple Lösung garantiert eine Datenkommunikation mit dem gesamten Netzwerk und bietet Ihnen nützliche Funktionen wie Sicherung (Backup) und Wiederherstellung (Restore). Das ermöglicht einen sofortigen Austausch der IO-Link-Geräte unter Beibehaltung aller Parameter.

IO-Link eignet sich hervorragend für eine zyklische Kommunikation: Im zyklischen Betrieb liefert ein IO-Link-Gerät Echtzeitdaten, die genau wie herkömmliche analoge oder digitale Signale in einer SPS verarbeitet werden können. Zusätzlich kann azyklisch bei Bedarf auf Gerätediagnosedaten und Parameter remote zugegriffen werden. Dadurch ergeben sich Vorteile wie z. B. die Möglichkeit der Fernwartung, adaptive Geräteparameter, Anwendung vorausschauender Wartungsstrategien und damit die Beschleunigung des Returns on Investment (ROI). Für die einfache Inbetriebnahme der SMC IO-Link-Geräte stehen Gerätebeschreibungsdateien (IODD-Dateien) als Download zur Verfügung. Diese funktionieren natürlich auch für nicht SMC-eigene IO-Link-Master-Geräte. Mit der extra erhältlichen IO-Link-Device-Tool-Software können sogar Prozessdatenverläufe bis hin zu einzelnen Datenpaketen analysiert werden.

Schrittmotor-Controller von SMC mit IO-Link und STO-Funktion – Serie JXCLF: Jetzt mit erweiterten Steuerungsmöglichkeiten dank IO-Link

 

Die stärkste Verbindung
Egal, für welche Anwendungen oder Projektziele – wir bei SMC verfügen über die geforderten Technologien, Kompetenzen und Erfahrungen, die eine rasche und einfache Umstellung auf IO-Link sicherstellen. Und für Sie ergeben sich bemerkenswerte Vorteile, insbesondere dann, wenn sich Ihre Produktionsprozesse aufgrund einer flexiblen Fertigung häufig ändern oder wenn Sie Ihre Stillstandskosten im Zusammenhang mit Wartungszeiten senken möchten. Und zu guter Letzt: Der Einsatz von IO-Link muss nicht nach dem Motto „Alles oder nichts“ stattfinden. Der Aufbau kann je nach Budget und verfügbaren Ressourcen flexibel und schrittweise erfolgen.

Profitieren Sie mit SMC von IO-Link

Bruno ist seit 25 Jahren Teil des SMC-Frankreich-Teams – seine Motivation: Kunden zu verstehen und Verkaufsteams zu motivieren. Bruno hat mehrere Leidenschaften, aber vor allem liebt er Momente der Geselligkeit mit seinen Freunden. Er ist ein Tausendsassa, der gerne alte Flipperautomaten und Oldtimer restauriert, aber auch Gleitsportarten wie Skifahren, Windsurfen oder Segeln betreibt. Außerdem geht er regelmäßig mit seinen Freunden Mountainbike fahren.

Von Bruno Salami | Product Manager Electrical Axis & Fieldbus, SMC Frankreich

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an und verpassen Sie keine Infos rund um Ihren Wettbewerbsvorteil in der industriellen Automatisierung.

 

Follow us

 

Erfahren Sie mehr darüber, wo unsere Kunden unsere Produkte zum Leben erwecken